Gokova.

Destination Info

Was macht Gökova einmalig?

Versteckt in einem Tal zwischen Bergen die den Wind vom offenen Meer, in die Bucht leiten und gleichzeitig beschleunigen, liegt Gökova und das malerische Dorf Akyaka. Die Bucht ist auch bekannt als der Golf von Cos dessen Gewässer als eins der klarsten im mediterranen Raum gilt und mit einem Farbspektrum von dunkelstem Blau bis zum hellsten Türkis, mit der Karibik wetteifert.

Akyaka?

Akyaka war einst die historische Stadt Idyma und es gibt eine Vielzahl an Ruinen und Gräbern die aus dem 4. Jahrhundert stammen und rund um Akyaka besichtigt werden können. In Akyaka gibt es auch ein kleines Museum das von 10:00 bis 17:00 geöffnet hat. Hier erfährt man alles über den traditionellen Baustil der Häuser in Akyaka (1987 wurde dazu ein Gesetz erlassen um das Dorf von „Wildbauern“ zu schützen). Der Künstler Nail Cakaran initiierte diesen Baustil als er das in Ula stehende Haus seines Vaters, in Akyaka nachbaute. Dieses Haus ist für Besichtigungen offen und einen Besuch wert.

Akyaka bietet außerdem auch einen eigenen Strand, gleich neben dem Fischerhafen. Der Strand ist von einer Promenade umzäunt und bietet eine Vielzahl an malerischen Restaurants und Bars an. Weiters gibt es auch einige naheliegende Einkaufsmöglichkeiten um das eine oder andere Souvenir mitnehmen zu können.

Cinar Strand.

Es ist eins der am besten gehüteten Geheimnisse Akyakas; eine wunderschöne Bucht mit türkisen Wasser und einem Kiesstrand, umzäunt von Pinienwäldern. Cinar ist ungefähr 5Km von Akyaka entfernt und kann per lokales Taxi oder auch zu Fuß erreicht werden. Am Strand befindet sich ein freundliches Cafe Restaurant das besonders zum Frühstück en am Wasser einlädt.

Mountain biking.

In Akyaka, Gökova und Umgebung gibt es Mountainbike Touren für alle Könnerstufen. Gerne organisieren wir Dir Mietbikes und geben Dir fertige GPS Routen. Wenn du also gerne radelst, dann bring doch deine Radlerhosen und dein GPS/Handy mit um gemeinsam eine Tour zu unternehmen.

Bootsausflüge.

Unglaublich aber wahr – die Wasserwege in Akyaka sind nicht nur zum Kiten gut. Eine Vielzahl an Ausflugsbooten bieten die Möglichkeit von Hafen aus die Kristallklaren Flüsse zu erfahren, versteckte Badebuchten und Kleopatras Insel (Sedir) zu besichtigen. Der besondere Sand den man nur dort findet wurde laut Legende für Kleopatra und Mark Antony hingeschafft. Falls dir aber nach mehr ist kannst du auch auf einen der wunderschönen, hölzernen Gulets verschiedene Tagesausflüge unternehmen.

DALYAN FLUSSFAHRT, CAUNOS STEINGRÄBER AND SCHLAMMBÄDER.

Eine Flussfahrt in Dalyan und ein Ausflug zum Turtle Beach ist ein Erlebniss für die ganze Familie. Anschliessend sollte man die Schlammbäder und ein Sulphurbad einplanen – nur das beste für Deine Haut!

MARMARIS – HAFEN, NACHTLEBEN UND SHOPPING.

Marmaris ist per Auto oder Bus in nur 25 Minuten erreichbar und bietet einen besonders schönen Hafen in dem eine Vielzahl an wirklich beeindruckenden Gulets und Yachten zu besichtigen ist. Nach einem Spaziergang auf der Hafenpromenade kann man wenige Straßen weiter das Nachtleben von Marmaris in den Bars und Diskotheken genießen. Tagsüber bietet Marmaris verschiedenste Einkaufsmöglichkeiten im Überdachten Bazar sowie etwas für Kultur-Suchende nahe der Burg.

EPHESUS.

Die Ruinen von Ephesus, eines der sieben Weltwunder, zählen zu den größten Sehenswürdigkeiten der Türkei. Nur wenige Städte gestatten einen so lebendigen Einblick in die Lebensweise der Antike wie Ephesus. Theater, luxuriöse Badeanlagen und eine Bibliothek zeugen vom Wohlstand, den die Siedlung 1000 Jahre lang genoss. Ephesus ist per Bus auf alle Fälle ein Tagesausflug wert.

Pamukkale.

Pamukkale bedeutet “Baumwoll-Schloss” und die Stadt erhielt ihren Namen durch die beeindruckenden Kalksinterterrassen, die über Jahrtausende durch kalkhaltige Thermalquellen entstanden sind und heute eine Touristenattraktion darstellen. Die Terrassen stehen auf der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO.
Außerdem liegt bei Pamukkale auch der antike Ort Hierapolis (griech. für Heilige Stadt). Erhalten sind eine ausgedehnte Nekropole mit verschiedensten Gräbertypen, Apollotempel und Plutonium, ein großes Theater (15.000 Personen), die Philippus-Kirche sowie Bäder, Gymnasium und große Teile der Stadtmauer. Einen Ausflug nach Pamukkale sollte man auf keinen Fall auslassen!

OLUDENIZ – DIE BLAUE LAGUNE.

In Ölüdeniz findet man die berühmte blaue Lagune welche von einem feinsandigen Strand umzäunt ist und durch die hohen Klippen und Berge eine wirklich atemberaubende Naturschau darstellt. Ein Tagesausflug bietet einem auch die Gelegenheit mit erfahrenen Paragleitern im Tandem abzuheben. Ölüdeniz ist Heimat des höchsten, kommerziellen Absprunggebietes (6550 Fuß) und bietet einmalige Flug und Fotomöglichkeiten.

SAKLIKENT CANYON.

Saklıkent, auch Saklı Kent (türkisch für “verborgene Stadt”) ist bekannt für seinen 300m tiefen und 18Km langen Canyon und stellt somit den zweit grössten Canyon in Europa dar. Der Canyon kann nur im Sommer besucht werden, da bis in den April hinein der geschmolzene Schnee vom Taurus Gebirge abfliesst.